Entwicklung braucht Impulse.

Erweiterungsmodul für VOITH – Getriebeprüfstand Prüfung Achsgetriebe

ALSTOM Lokomotiven Service GmbH

Für die ALSTOM Lokomotiven Service GmbH mit Sitz in Stendal entwickelten wir  im Auftrag des Ingenieurbüro Bialek eine Erweiterung des vorhandenenen Getriebeprüfstandes, mit dem die gewarteten und regenerierten Achsen der BR V100/110 (Ost/West) sowie der BR212/214 getestet werden (Zahnflankenspiel, Lagerzustand, Lagerschwingungen und Weiteres).
Mit Hilfe des Prüfstandes ist es möglich, die zulieferbedingt auftretenden qualitativen Streuungen der Komponenten noch vor der Endmontage der Achsen in die Drehgestelle zu erkennen und Korrekturmaßnahmen zu einem frühen und damit wirtschaftlich günstigen Zeitpunkt vornehmen zu können, so also kostenorientiert eine sehr zufriedenstellende Qualität der überholten Lokomotiven sicherzustellen.
In sehr enger und abteilungsübergreifender Variantenkonstruktion mit dem AG und direkt mit dem Kunden ist es gelungen, eine einfache, aber sehr wirkungsvolle Haltekonstruktion für die betreffenden Achsen zu entwickeln, die sowohl die Geschäfts-, Produktions- und Konstruktionsleitung wie auch die Mitarbeiter des Prüfstandes und nicht zuletzt den Einkauf zufriendenstellt.
Widerspiegelt die erste Variante die Maximalvorstellung der ALSTOM (Anliegen einen Betriebsbremsmomentes, Fragestellung: Was ist generell möglich?), so wurde nach deren Analyse in den folgenden Varianten zunehmend Augenmerk auf einfache Handhabung und hohe Sicherheit der Mitarbeiter gelegt.
Zwischenzeitlich wurde die Prüfstanderweiterung in Vermittlung und Überwachung durch die PBF von der Firma Automac aus Elsterwerda gefertigt und wird im Januar 2009 in Betrieb genommen.

... zurück