Entwicklung braucht Impulse.

Erweiterung des Achsgetriebeprüfstandes

ALSTOM Lokomotiven Service GmbH

Wieder einmal konnte eine Lösung der PBF überzeugen: Wir erhielten den Auftrag, den Prüfstand der Fa. ALSTOM erneut zu modifizieren.
Die Fa. ALSTOM ist für die DB und alle Privatbahnen neben der Instandsetzung und Modernisierung von Diesellokomotiven z.B. der Typenreihen V100/110 und BR212/214 und der Neuentwicklung von Hybrid-Lokomotiven immer auch Ansprechpartner bei der Realisierung von neuen Aufgabenstellungen und Herausforderungen.

Für die Prüfung von Achsgetrieben entwickelten wir bereits eine Erweiterung des vorhandenenen Voith-Getriebeprüfstandes, mit dem die gewarteten und regenerierten Achsen der oben ganannten Baureihen auf Herz und Nieren getestet und für eine reibungslose Funktion beim Kunden vorbereitet werden.

Mit Erteilung dieses Auftrages entwickeln wir eine Anpassungseinrichtung, mit der es möglich werden soll, die Achsgetriebe des Typs L-KS25A der Firma ZF Bahntechnik GmbH nach deren Regenartion zu überprüfen. Wir legen dabei Wert auf einen unkomplizierte und schnelle Möglichkeit des Wechsel der Lagerung und werden die Achsgetriebe abweichend zum Wettbewerb nicht auf dem Getriebegehäuse lagern.

Die kostengünstige Bearbeitung und Regeneration von Achsgetrieben sowie die Möglichkeit, diese vor Einbau bzw. Auslieferung umfassend überprüfen zu können, entwickelt sich für die Fa. ALSTOM immer mehr zu einem Angebot, welches die Kunden auf Grund der  hervorragende erzielte Qualität gern in Anspruch nehmen.
Natürlich diese Ergebnissen nur duch ein umfangreiches Fachwissen und ein hohes Maß an geistigem Know How erzielt werden, welches die Fa. ALSTOM geschuldet dem herrschenden Wettbewerb schützen muss. Auch wir unterstützen unseren Kunden gern in diesen Belangen und verzichten auf die Veröffentlichung von Bildmaterial auf unserer Hompage mit Bezug auf die Entwicklung und Erweiterungen von Getriebe-Prüfständen.

Zur nächsten Nachricht ...